Grosse und schwere Drehteile erfordern große und schwere Drehmaschinen, die am besten "auf dem Kopf" stehen: Karusselldrehmaschinen.

Karusselldrehmaschinen für große und schwere Drehteile

Übersicht unseres Maschinenangebots:

Karusselldrehmaschinen

Eine Karusselldrehmaschine kommt immer dann zum Einsatz, wenn es um die Bearbeitung großer und sperriger Werkstücke mit im Verhältnis zur Länge großen Umlaufdurchmessern geht. Dabei wird je nach Aufbau zwischen Karusselldrehmaschinen in Einständer- oder Doppelständer-Bauweise unterschieden, bei denen die Ständer sowohl ortsfest, als auch verfahrbar sein können. 

In Kompaktbauweise verfügt eine Karusselldrehmaschine-Einständer über eine hohe Eigensteifigkeit, die eine hohe Bearbeitungsgenauigkeit ermöglicht und zeichnet sich vor allem durch eine gute Be- und Entlademöglichkeit aus. Sie ist jedoch auf Werkstücke mit einem Durchmesser von 3000 mm begrenzt. Für größere Werkstückdurchmesser kommen dagegen neben Doppelständermaschinen auch Karusselldrehmaschinen in offener Bauweise mit einem Ständer zum Einsatz, die über einen in Richtung der Drehachse auskragenden Querbalken verfügen.

Bei der auch als Karusselldrehmaschine in Portalbauweise bezeichneten Maschine kann Portal, Ständer oder Planscheibeuntergestell verfahrbar sein, um den maximalen Werkstückdurchmesser zu vergrößern oder den Zugang für die Beschickung mit einem Kran zu erleichtern. Verfahrbare Ständer ermöglichen sowohl die Innen-, als auch die Außenbearbeitung. Allerdings wird der Einsatz einer Karusselldrehmaschine durch die Bauteilhöhe, den maximalen Drehdurchmesser und das Gewicht des zu bearbeitenden Werkstücks limitiert.

Zusätzlich sind die Karusselldrehmaschinen in der Regel auch mit Werkzeugaufnahmesystemen zum Bohren oder Fräsen ausgerüstet. Begrenzt wird die Werkstückgröße im Allgemeinen durch das Gewicht des Werkstücks, das die Plandrehscheibe maximal aufnehmen kann. Bei der Konstruktion einer solchen Maschine muss neben dem Werkstückgewicht auch das Eigengewicht von Gestellbauteilen berücksichtigt werden, damit es nicht zu Fertigungsungenauigkeiten kommt.